Gut zu wissen...

Lehrmaterialien für den Deutschunterricht können über das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz (MFFJIV) beantragt und finanziert werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Ministeriums: mffjiv.rlp.de

Deutsch unterrichten

Geflüchtete ohne „gute Bleibeperspektive“, die im Asylverfahren sind, haben keinen Anspruch auf einen Deutsch- oder Integrationskurs. Sie müssten die Kosten also selbst tragen.

Die zur Verfügung stehenden „Willkommenskurse“ des Landes und die hier und da von Wohlfahrtverbänden initiierten Kurse reichen aufgrund der hohen Zugangszahlen bei Weitem nicht aus, um den Bedarf zu decken. Dies wird vor Ort häufig von Ehrenamtlichen aufgefangen, die Kurse anbieten.

Wie und mit welchem Lehrmaterial dies umgesetzt wird, richtet sich meist nach den Vorlieben und Fähigkeiten der jeweiligen Kursleiter*innen.

Wenn Sie einen Kurs anbieten möchten, stimmen Sie sich möglichst mit den anderen Kursträgern in der Region ab, ob ein bestimmtes Lehrwerk sinnvoll ist.

TafelBedenken Sie dabei, dass die Menschen aus unterschiedlichsten Gesellschaften kommen, ihre Lese- und Schreibfähigkeit ebenso wie ihre Fremdsprachenkenntnisse unterschiedlich stark ausgeprägt sind und daher ihre Bedürfnisse und Ansprüche stark variieren. Hinzu kommen bei Geflüchteten häufig Konzentrationsschwächen als Folge einer Traumatisierung, die das Lernen erheblich erschweren.

Stimmen Sie sich mit Betreuungsverbänden, den Beratungsstellen und den Deutschlernenden ab, wann und wo der Kurs am besten stattfinden kann und wie Lerngruppen zusammengesetzt werden. Manchmal kann es sinnvoll sein, Kurse nur für Frauen anzubieten. Förderlich ist es, wenn eine Kinderbetreuung während des Kurses sichergestellt ist.

Einige Vorschläge zu Lehrmaterial und Online-Lernportalen:

  • Sprache ist Integration – von Kato:
    Eine umfassende Webseite, die speziell für ehrenamtliche Deutschlehrer*innen ausgerichtet ist. Sie gibt einen sehr guten Überblick über bestehende Angebote sowie konkrete, hilfreiche Tipps für die Arbeit.
    sprache-ist-integration.de

  • openSAP Online-Kurs „Auch du kannst das. Deutsch für Asylbewerber. Ehrenamtlich.“ Kostenloser Online-Kurs für ehrenamtliche Lehrkräfte, herausgegeben durch SAP und den Paritätischen Gesamtverband.
    open.sap.com/courses

  • Der Hueber Verlag hat auf seiner Webseite unter Erste Hilfe Deutsch Praxistipps für Deutschlehrer*innen, Arbeitshilfen und kostenlosen Materialien zum Download:
    hueber.de/erste-hilfe-deutsch
  • Das Online-Angebot des SCHUBERT-Verlags bietet viele Online-Übungen für unterschiedliche Sprachniveaus:
    schubert-verlag.de/aufgaben
  • Auf lernox.de steht eine gut sortierte, von Pädagog*innen und Lehrer*innen für DaF (Deutsch als Fremdsprache) zusammengestellte und erarbeitete Materialsammlung für den DaF-Unterricht zur Verfügung:
    lernox.de

  • Eine Austauschplattform über Erfahrungen und Materialien für und von Deutsch-Lehrer*innen bietet die Facebook-Gruppe:
    Materialsammlung DAF/DAZ: Flüchtlingshilfe konkret

  • Das Goethe-Institut verfügt online über ein sehr umfangreiche Lehr- und Lernangebot:
    Beispielsweise den Online-Kursraum zum Projekt FEELS (Flüchtlinge - Einführungskurs – Ehrenamtliche – Lernbegleitende - Spracharbeit), welches Ehrenamtliche beim Vermitteln von Deutschkenntnissen unterstützt.
    Online-Kursraum zu FEELS
    Darüber hinaus gibt es auch kostenlose Möglichkeiten zum direkten Deutschlernen für Geflüchtete:
    Deutschlernen für Geflüchtete

  • Auf der Plattform der Volkshochschulen Ich will Deutsch lernen kann bei Registrierung kostenlos in den Sprachniveaus A1-B1 gelernt werden. Es gibt außerdem einen Deutschkurs auf A1 Niveau mit Materialien zur Alphabetisierung in der Zweitsprache Deutsch:
    ich-will-deutsch-lernen.de

  • Wer WhatsApp auf seinem Smartphone nutzt, kann WhatsGerman zu seinen Kontakten hinzufügen und erhält Basis-Vokabeln auf Deutsch, Englisch und Arabisch. Jeden Tag werden zudem kleine Übungseinheiten geschickt. Abmelden kann man sich jederzeit:
    whatsgerman.de.

  • Lehrbücher:
    Die Verlage Hueber, Klett-Langenscheidt und Cornelsen verfügen über empfehlenswerte Lehrbücher in allen Niveaus (Alphabetisierung, A1, A2, B1, B2, C1 und C2). Dazu gibt Übungsgrammatiken, spezielle Trainingsbücher für Fertigkeiten (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben) sowie Vorbereitungen für diverse Sprachprüfungen:
    hueber.de
    klett-sprachen.de
    cornelsen.de