Praktisches und Hilfreiches

Ehrenamt ist nicht gleich Ehrenamt – das gilt insbesondere bei den Tätigkeiten bzw. es gilt vielmehr:

In der Flüchtlingshilfe finden sich alle erdenklichen Ehrenämter wieder. Sei es die Leitung einer Sportgruppe wie im Sportverein, allerlei Alltagsunterstützungen wie in der Nachbarschaftshilfe, das Organisieren von Ausflügen und Festen in kulturellen Vereinen, Babysitten, Hausaufgaben- bzw. Nachhilfe – alles wird gebraucht, alles wird gemacht.

Das Gros der ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Flüchtlingsarbeit konzentriert sich auf Spenden – seien dies Kleider oder Freizeit –, die Begleitung zu jeglichen Terminen und das Übersetzen bzw. die Vermittlung der deutschen Sprache. Zu diesen Themen haben wir Ihnen im Menü links einige praktische Hinweise und hilfreiche Tipps zusammengestellt.

Was für nahezu alle diese Aktivitäten im ländlichen Raum gilt: Ein Thema ist immer die Mobilität bzw. Immobilität von Geflüchteten und der daraus resultierende Bedarf an Fahrdiensten. Fahrkarten sind teuer, außerdem weist die ländliche Infrastruktur in Rheinland-Pfalz große Schwächen auf, so dass mit öffentlichen Verkehrsmittel bspw. frühe oder späte Termine bei Behörden oft gar nicht machbar sind.