Infobrief Dezember 2016

Liebe Menschen,

im November haben wir viele von Ihnen auf den Fachtagungen und Regionalkonferenzen getroffen. Es hat uns gefreut Erfahrungen aus ihrer täglichen Praxis zu hören und mit Ihnen im Austausch gewesen zu sein.
Im folgenden einige Informationen zu aktuellen Themen, die Ihnen bei Unterstützung der Flüchtlinge helfen können.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team von Aktiv für Flüchtlinge

Inhaltsverzeichnis

  • Anhörungstermine Altfälle - gute Vorbereitung wichtig
  • Begleitung zu Anhörungen
  • Aktuelles zu Afghanistan
  • Mahnwache zum Internationalen Tag der Menschenrechte
  • Faire Asylverfahren – ein Memorandum
  • Vorträge der Fachtagung „Nachhaltigkeit in der Flüchtlingsarbeit“
  • Aktuelles von der Internetseite
  • Termine


Anhörungstermine Altfälle – gute Vorbereitung wichtig – Termine zur Vorbereitung jetzt machen!

Nach dem abgearbeiteten Easy-Gap, wird das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nun primär die Altfälle abarbeiten. Das bedeutet, dass die Ausländerbehörden Menschen „aussuchen“, die schon länger auf einen Anhörungstermin warten. Die Einladung soll mit einem längeren Abstand zum Termin ergehen, als bei den Easy-Gap Einladungen. Wir möchten trotzdem darauf hinweisen, dass Menschen, die schon länger warten, am besten jetzt schon einen Termin zur Vorbereitung auf die Anhörung bei einer Asylverfahrensberatung machen sollen.

Es ist wichtig, dass die Menschen gut vorbereitet in die Anhörung gehen, gerade, wenn sie schon lange hier sind und auf einen Termin warten. Es ist wichtig, dass die individuelle Geschichte chronologisch, nachvollziehbar und glaubhaft bei der Anhörung angebracht wird. Detaillierte Informationen zur Anhörung finden Sie in den Papieren von asyl.net in verschiedenen Sprachen.
In größeren Unterkünften, könnten Aushänge helfen die Information zu verbreiten – bitte versuchen Sie die Information zu streuen.

Begleitung zu Anhörungen – wunderbares Merkblatt, Kontaktadressen

Es gab in den vergangenen Wochen immer wieder Probleme bei der Begleitung der AsylantragstellerInnen zur Anhörung. In diesem ausgesprochen hilfreichen Merkblatt aus Baden-Württemberg finden Sie alle notwendigen Informationen, um gut vorbereitet bei einer Anhörung zu begleiten.
Bitte melden Sie sich als Begleitperson immer an. Nutzen Sie bitte das Anmeldungsformular (als PDF oder Word-Dokument). Das Bundesamt nimmt unter folgenden Adressen Anmeldungen entgegen,

Kontakt Außenstellen des Bundesamtes in Rheinland-Pfalz:

Außenstelle Diez
DIZ-Posteingang@bamf.bund.de
Fax: 06432/ 644146
Außenstelle Hermeskeil:
HEK-Posteingang@bamf.bund.de
Außenstelle Ingelheim
ING-Posteingang@bamf.bund.de
Fax: 06721/ 1596397
Außenstelle Kusel
KUS-Posteingang@bamf.bund.de

Außenstelle Trier
TRI-Posteingang@bamf.bund.de
Fax: 0651/ 1463199
Ankunftszentrum Trier
Ref551Posteingang@bamf.bund.de

Wenn es dennoch Probleme geben sollte – sei es mit dem Beistand oder der Übersetzung, bitten wir Sie kurze Gedächtnisprotokolle zu schreiben und sich bitte möglichst bald an den Arbeitskreis Asyl Rheinland-Pfalz zu wenden. Hier werden Problemfälle gesammelt.

Aktuelles zu Afghanistan

In einer Pressemitteilung von letzter Woche fordert Integrationsministerin Anne Spiegel das Bundesinnenministerium und das Auswärtige Amt auf, zeitnah eine Einschätzung zur aktuellen Gefahrenlage in Afghanistan vorzulegen. „Während der Bundesinnenminister die Sicherheitslage in Afghanistan für ausreichend hält, um dorthin abzuschieben, wird Medienberichten zufolge diese Einschätzung nicht einmal von der Arbeitsebene des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge geteilt.“

In einem Adventskalender von Pro Asyl gibt es täglich ein Türchen zum Thema zu öffnen. Lohnt sich!

Rheinland-Pfalz schiebt bis dato nicht nach Afghanistan ab, auch wenn, bei der Erteilung der Duldung nach negativem Ausgang des Verfahrens, von Behördenseite durchaus Druck auf die Menschen zur „freiwilligen“ Ausreise ausgeübt wird. Ausnahme sind Straftäter, jedoch muss hier auch jeder einzelne Fall der Ministerin Spiegel vorgelegt werden.

Mahnwache zum Internationalen Tag der Menschenrechte

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember veranstaltet der Arbeitskreis Asyl Rheinland-Pfalz am Vortag, am kommenden Freitag, 9 Dezember 2016, 15 Uhr, eine Mahnwache vor dem Integrationsministerium in der Kaiser-Friedrich-Straße in Mainz.

„Menschenrechte müssen für alle gelten“, so die Forderung des Arbeitskreises, einzelne Gruppen von Menschen dürfen nicht ausgeschlossen werden. Schwerpunkt der Mahnwache wird die Situation der afghanischen Schutzsuchenden sein, dessen Lage in Anbetracht der Diskussion über Afghanistan als sicheres Land, besonders kritisch ist.

In dem Aufruf zur Mahnwache finden Sie nähere Informationen. Eine Version auf farsi gibt es ebenfalls.
Integrationsministerin Anne Spiegel wird um 15 Uhr kommen, um sich die Anliegen der Flüchtlinge anzuhören. Es wäre daher schön, wenn viele Refugees kommen würden!

Faire Asylverfahren – ein Memorandum

Es gibt weiter Schwierigkeiten mit den Abläufen im Asylverfahren, Anhörungen verlaufen katastrophal, Protokolle gehen verloren oder sind schlicht weg falsch und vieles mehr. Diese verheerenden Fehler entstehen durch die „Optimierung“ des Verfahrens und die Überlastung der Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge.
Nun gibt es hierzu von ein Memorandum, als eine Bestandsaufnahme der momentanen Situation und es werden von den VerfasserInnen (Die Wohlfahrtsverbände, Menschenrechtsorganisationen, RichterInnen und AnwältInnen) konkrete Forderungen formuliert.
Download: Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland

Vorträge der Fachtagung „Nachhaltigkeit in der Flüchtlingsarbeit“

Am 10. November 2016 trafen sich in Bad Kreuznach etwa 140 in der Flüchtlingsarbeit aktive Menschen bei dem vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz in Kooperation mit der Koordinierungsstelle „Ehrenamtliche Aktivitäten im Flüchtlingsbereich in Rheinland-Pfalz“ veranstalteten Fachtag. Die Vorträge des Fachtages zu den Themen Interkulturelle Sensibilität, Schutz vor Überlastung und Kooperation von Ehren- und Hauptamt finden Sie auf nun auf unserer Internetseite zum runterladen. Einen Beitrag über den Fachtag finden Sie bei der Allgemeinen Zeitung und Auszüge der Begrüßung durch Ministerin Anne Spiegel beim Integrationsministerium.

Aktuelles von der Internetseite


Termine

Mahnwache zum Tag der Menschenrechte
9. Dezember 2016, 15 - 17 Uhr, Mainz, Kaiser-Friedrich-Straße
Aufruf auf deutsch und farsi

Dokumentationsfilm: Les Sauteurs – Those Who Jump
12. Dezember 2016, 19 Uhr, Mainz, Capitol
Anschließend Diskussion mit zwei der Regisseuren
Mehr Informationen zum Film


Gesprächsabend Eritrea
18. Januar 2017, 19 Uhr, Ingelheim, Rathaus
Im Rahmen des Gesprächsreihe „Ich sehe was, was du nicht siehst“
Flyer zur Veranstaltungsreihe

Fachtagung „Rechtsfragen im Ehrenamt“
21. Januar 2017, 9 - 13 Uhr, Ludwigshafen
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten