Fördermöglichkeiten: Förderprogramm „Civic Ideas Factory“

Das Förderprogramm „Civic Ideas Factory“ des Projekts STAEpolSEL – Gesellschaft selbstwirksam gestalten begleitet und unterstützt Projekte und Ideen junger Menschen mit internationaler Geschichte zu ehrenamtlichem Engagement fachlich und finanziell. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung von Jugendlichen der iranischen sowie afghanischen Community in Deutschland.

Das Programm lädt dazu ein, Gesellschaft mit einer persönlichen Idee mitzugestalten. Junge Menschen mit Fluchtgeschichte können sich in diesem Sinne mit einer Projektidee im Bereich ehrenamtlichen Engagements bewerben. Ziel ist es, diese jungen Menschen zunächst zu schulen und zur Umsetzung der Ideen zu ermutigen und dabei finanziell mit bis zu 500€ zu fördern. Passende Themenfelder wären etwa: Nachbarschaft, Bildung, Interkulturelle Begegnung, Kinder, Klima und Umwelt und vieles mehr.

Die Projektidee muss dabei nicht vollständig ausgearbeitet sein, formale Kriterien sind jedoch, dass die antragsstellenden Personen nicht älter als 27 Jahre alt sein dürfen, sie eine flucht- bzw. migrationsgeschichte haben müssen und es sich um eine zivilgesellschaftliche Idee handeln muss. Das Projekt muss zudem innerhalb von vier Monaten nach Erhalt der Förderung realisierbar sein.

Die Schulungsveranstaltung, die der Antragsstellung vorausgeht, beinhaltet dabei eine Einführung in das Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit sowie in die Antragsstellung selbst und Netzwerkarbeit. Sie soll zudem Raum für Austausch und Orientierung unter den Teilnehmer:innen ermöglichen.

Link: https://www.staepolsel.de/civic-ideas-factory

Frist: Bewerbungsfrist für das Förderprogramm ist der 29. Oktober 2021. Die Schulung findet anschließend als Präsenzveranstaltung in Berlin vom 26. bis 28. November 2021 statt.

Zurück
Logo STAEPOLSEL