Aktiv für Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz

Wo auch immer Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz untergebracht werden, finden sich Menschen zusammen die diese unterstützen. Von Willkommensfesten, über Begegnungscafés, Deutschkursen, Freizeitgestaltung, Beratung, Hilfe bei der Arbeitssuche wird an vieles gedacht.

Das ist wundervoll und wichtig! Schon immer und gerade jetzt.

Um den Einstieg oder das Dranbleiben zu erleichtern, stellen wir neben den Adressen der regionalen Koordinierungsstellen und Initiativen, Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Materialien, Einführungstexte und Leitfäden zur Verfügung.

Wir versenden regelmäßig Infobriefe mit denen wir über Änderungen und Neuigkeiten im Flüchtlingsbereich informieren. Melden Sie sich per E-Mail an: ehrenamt@asyl-rlp.org.

Aktuelle Nachrichten

Fortbildung: Aktuelles Asylrecht für Fortgeschrittene

Am Dienstag, den 30. Mai 2017 findet von 10 - 16 Uhr im Ev. Erwachsenenbildungswerk in Simmern ein Seminar „Aktuelles Asylrecht für Fortgeschrittene“ statt. Referent ist Dr. Jonathan Leuschner aus Frankfurt. Zielgruppe der Veranstaltung sind Haupt- und Ehrenamtliche, die bereits über Grundkenntnisse im Asylrecht verfügen. Eine Anmeldung ist erforderlich und auf der Seite des Arbeitskreis Asyl RLP  möglich.

Weiterlesen

Seminar zu Traumatisierungen

Der Landesverband des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes veranstaltet am 24. und 25. Mai ein zweitägiges Seminar zum Thema Traumatisierungen. Die Veranstaltung findet jeweils von 10 - 17 Uhr im Selbsthilfezentrums KISS in Mainz statt und richtet sich an Multiplikator*innen für Ehrenamtliche und Hauptamtliche, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren. 

Weiterlesen

Impluse Boost Camp 2017 – New methods for a new wolrd

Vom 14. bis 21. August 2017 findet in Schneeberg (Sachsen) ein europäisches Methodenseminar für sozial oder politisch engagierte Personen im Alter zwischen 18 und 27 Jahre statt.

Wer schon immer mal Prototyping, Design-Thinking, Theorie U und andere Facilitation-Skills kennenlernen & vertiefen wollte oder auch erst jetzt neugierig geworden ist, was das überhaupt ist, sollte sich bis zum 14. Mai bewerben.

Weiterlesen

Infobrief Nr. 3 - 2017

Der Frühling beginnt, es wird mehr von Abschiebungen konsequent durchführen gesprochen als davon, faire Verfahren oder Menschenrechte zu realisieren oder wenigstens Menschenrechtsverletzungen zu verurteilen.
In einem Artikel der „Zeit“ heißt es „Der Skandal heißt Dublin“ - da ganz offensichtlich das eigentliche Ziel dieser EU-Verordnung gar nicht erreicht werden kann.
Informationen u.a. zur Dublin-Verordnung, erhöhtem Ausreisedruck finden Sie in unserem aktuellen Infobrief.

Weiterlesen

IOM zu Familiennachzug von syrischen Flüchtlingen

Die International Organization for Migration (IOM) unterstützt Flüchtlinge unter anderem bei der Familienzusammenführung zu in Deutschland anerkannten syrischen Flüchtlingen. In diesem Zusammenhang bittet IOM Personen, die vom 31. März 2016 bis zum 25. Mai 2016 ihre Terminanfrage an familiennachzug.syrien@auswaertiges-amt.de gesandt haben und noch keine Benachrichtigung über ihren Termin erhalten haben, eine E-Mail an fap.app.de@iom.int zu senden.

Weiterlesen

Refugee 11 - Flucht hat viele Gesichter

In elf kurzen Internetvideos begegnen sich Profifußballer*innen und Amateurfußballer. Die einen leben schon länger in Deutschland, die anderen sind erst vor kurzem nach Deutschland geflüchtet. Alle gemeinsam haben sie Fluchterfahrungen. Die persönlichen Geschichten der Beteiligten stellen individuelle Erfahrungen neben oft abstrakte Informationen zum Thema Flucht und Asyl und machen diese so erfahrbar. Auch für nicht Fußballbegeisterte ist das Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung interessant.

Weiterlesen

SWR-Beitrag: „Ehrenamtliche Helfer fühlen sich im Stich gelassen“

Die Landesschau des SWR berichtete vergangene Woche über Eva-Maria Hartmann von der Flüchtlingshilfe Heidesheim - Wackernheim. Wie viele andere ist sie „unermüdlich aktiv“ für Geflüchtete. Unbegreiflich hingegen seien die Entscheidungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, heißt es in dem Bericht.
Den Beitrag als Video gibt es auf der Seite der SWR Landesschau.

Weiterlesen

Veranstaltungsreihe „Rechtsfragen im Ehrenamt“

In der Veranstaltungsreihe „Rechtsfragen im Ehrenamt“ veranstaltet die Initiative des Landes Rheinland-Pfalz für Ehrenamt und Bürgerbeteiligung „Wir tun ’was“ am 24. Juni 2017 in Altenkirchen die nächste Fachtagung. In Workshops zu den Themen Steuer- und Spendenrecht, Vereinsrecht Versicherungsschutz im Ehrenamt und Stiftungsrecht/Bürgerstiftungen können Ehrenamtliche sich zu rechtlichen Fragen informieren.

Weiterlesen

Deutscher Integrationspreis der Hertie-Stiftung

Die gemeinnützige Hertie-Stiftung möchte mit dem Deutschen Integrationspreis Projekte unterstützen, die sich für und mit Geflüchteten engagieren. Bewerben konnten sich gemeinnützige Organisationen und private Initiativen aus ganz Deutschland. Aus 40 vorausgewählten Projekten werden nun in einem Crowdfunding-Contest die 20 mit den meisten Unterstützer*innen gesucht und erhalten eine zusätzliche Finanzierung. Der Crowdfunding-Contest läuft noch bis zum 02. Mai 2017.

Weiterlesen

Argumentationstraining gegen die Sprachlosigkeit: Kontern gegen Rassismus!

Die internationalen Wochen gegen Rassismus sind zwar gerade vorbei – das Problem in unserer Gesellschaft bleibt allerdings weiterhin bestehen.

Viele Ehrenamtliche in der Geflüchteten-Arbeit erleben es selbst, ihr Engagement trifft auf Unverständnis, sie sehen sich mitunter mit deutlich rassistischen und diskriminierenden Äußerungen konfrontiert. Da ist es oft nicht leicht, die richtigen Worte zu finden. Das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ hilft und bietet Argumentationstrainings in ganz Deutschland an bzw. bildet „Stammtischkämpfer*innen“ aus.

Weiterlesen