Aktiv für Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz

Wo auch immer Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz untergebracht werden, finden sich Menschen zusammen die diese unterstützen. Von Willkommensfesten, über Begegnungscafés, Deutschkursen, Freizeitgestaltung, Beratung, Hilfe bei der Arbeitssuche wird an vieles gedacht.

Das ist wundervoll und wichtig! Schon immer und gerade jetzt.

Um den Einstieg oder das Dranbleiben zu erleichtern, stellen wir neben den Adressen der regionalen Koordinierungsstellen und Initiativen, Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Materialien, Einführungstexte und Leitfäden zur Verfügung.

Wir versenden regelmäßig Infobriefe mit denen wir über Änderungen und Neuigkeiten im Flüchtlingsbereich informieren. Melden Sie sich per E-Mail an: ehrenamt@asyl-rlp.org.

Aktuelle Nachrichten

Weltflüchtlingstag 2017 - eine Bilanz & eine Kampagne

Der jährliche UNHCR-Bericht 2017 liegt seit gestern vor: 65,6 Millionen Menschen waren 2016 auf der Flucht. Eine so hohe Zahl hat das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen in seinen Berichten zuvor noch nicht registriert.
Vor einem Jahr - dem Weltflüchtlingstag 2016 - hat UNHCR die Kampagne #WithRefugees ins Leben gerufen, um eine klare Botschaft an die Regierungen der Welt zu senden, dass sie solidarisch handeln und gemeinsam Verantwortung für Flüchtlinge übernehmen müssen.

Weiterlesen

Jugendliche wählen Joachim Herrmann zum Abschiebeminister 2017

Vergangene Woche wurde der bayrische Innenminister Joachim Herrmann von der Organisation „Jugendliche Ohne Grenzen (JoG)“ zum „Abschiebeminister 2017“ gewählt. Den Negativ-Preis übergaben junge Flüchtlinge am Rande der Innenministerkonferenz in Dresden. Der Preis wird seit 2006 jeweils an den Innenminister verliehen, der für eine besonders harte Abschiebungspraxis steht.

Weiterlesen

Spiegel: Das Schicksal dieser Menschen kann uns nicht gleichgültig sein

Mehr als 65,5 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, die Hälfte von ihnen sind Kinder – das geht aus einem Bericht des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) hervor. Zum morgigen Weltflüchtlingstag erklärt Integrationsministerin Anne Spiegel:

Weiterlesen

Dokumentation auf Arte: „Die Asylentscheider“

Wer Asyl in Deutschland beantragt, sitzt ihnen ein einziges Mal gegenüber: Die Entscheider des Bundesamtes für Migration müssen abwägen, wer bleiben darf und wer nicht. Sie haben das Gesetz und ihr Gewissen. Die Dokumentation berichtet von Zwängen, Gerechtigkeit und von der unmöglichen Aufgabe, immer das Richtige zu tun.
Online abrufbar auf arte.tv

Weiterlesen

Infobrief Nr. 4 - 2017

im heutigen Infobrief möchten wir uns mit dem weitgreifenden Thema Gewalt auseinandersetzen und Ihnen als Unterstützer*innen von gewaltbetroffenen Geflüchteten hilfreiche Informationen und Handlungsoptionen aufzeigen.
Der Fokus dabei legen wir auf Gewalt gegen geflüchtete Frauen, wobei wir uns im Speziellen dem oft tabuisierten Thema der weiblichen Genitalbeschneidung nähern möchten.

Weiterlesen

„Welterbe für Alle“ – Schiffstour durch das Obere Mittelrheintal

Der Verein Auxilium Mummerum e.V. aus Mommenheim (Landkreis Mainz-Bingen) bietet für Geflüchtete und Nicht-Geflüchtete eine Schiffstour auf dem Rhein an. „Welterbe für Alle - eine kulturell und geschichtlich orientierte Schiffstour“ lautet das Motto am 20. August 2017. Start ist in Bingen um 11 Uhr. Ziel ist St. Goar, wo ein Besuch der Burg Rheinfels auf dem Programm steht.

Weiterlesen

Integrationsministerium legt Gewaltschutzkonzept für Erstaufnahmeeinrichtungen vor

Das rheinland-pfälzische Integrationsministerium hat gestern dem Ministerrat ein „Konzept zum Gewaltschutz und zur Identifikation von schutzbedürftigen Personen“ vorgelegt, das konkrete Maßnahmen zum Gewaltschutz in den Erstaufnahmeeinrichtungen vorsieht. Bereits seit dem vergangenen Jahr werden Maßnahmen zum Gewaltschutz für Frauen und Kinder in den Unterkünften umgesetzt. Das jetzt beschlossene Konzept erweitert die Schutzmaßnahmen auf einen größeren Personenkreis.

Weiterlesen

Abschiebungen nach Afghanistan bundesweit ausgesetzt – Ausnahme: Straftäter und Gefährder

Nach dem schweren Anschlag in Kabul setzt die Bundesregierung Abschiebungen nach Afghanistan bundesweit bis zunächst Juli aus.
Das Auswärtige Amt soll bis Juli die Lage in Afghanistan neu beurteilen, es soll jede Provinz einzeln erwähnt werden. Außerdem soll die Deutsche Botschaft erst wieder den Betrieb aufnehmen und normal arbeiten, bevor ein Abschiebecharter nach Kabul fliegen wird.

Weiterlesen

„Qualifizierung Flüchtlingsarbeit“ Hilfe für Helfende bei der Begleitung von Geflüchteten

Der Landesverband des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes veranstaltet am 23. und 24. Juni ein zweitägiges Seminar zum Thema Traumatisierungen. Die Veranstaltung findet jeweils von 10 - 17 Uhr im Selbsthilfezentrums KISS in Mainz statt und richtet sich an Multiplikator*innen für Ehrenamtliche und Hauptamtliche, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren.

Weiterlesen

Wohlfahrtsverbände: „Abschiebungen nach Afghanistan stoppen!“

Anlässlich eines weiteren für heute geplanten und aufgrund des schweren Anschlages in Kabul abgesagten Abschiebungsflugs nach Afghanistan fordern Menschenrechtsorganisationen und Verbände in einer gemeinsamen Erklärung einen sofortigen Stopp aller Abschiebungen nach Afghanistan.

Weiterlesen